Hülya & Mehmet

Hochzeit im Schloss Oberndorf

Hochzeit im Schloss Oberndorf

Ein Brautpaar zu begleiten, welches mich schon bei einer anderen Hochzeit erlebt hat, ist immer etwas ganz besonderes. Seien es flüchtige Wortwechsel oder intensivere Gespräche, man kommt sich schon näher und merkt, dass die Chemie absolut stimmt. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern wie ich Hülya und Mehmet, bei der Hochzeit von Simone und Frank, zum ersten Mal getroffen hab. Mein erster Gedanke war “was für ein hübsches Paar”.

Einige Zeit später meldeten sie sich dann bei mir ob ich nicht auch ihre Hochzeit begleiten möchte. Das war fantastisch, ich freute mich riesig die beiden wieder zu sehen. Als Location hatten sie sich Schloss Oberndorf, in Oberndorf am Lech, ausgesucht. Das ist nördlich von Augsburg und die entgegengesetzte Richtung meiner üblichen Locations. Auf auf zu neuen Gefilden.

Da ich vorher nicht im Schloss Oberndorf fotografiert hatte, war ich ausgesprochen neugierig und wurde über alle Maßen positiv überrascht. Eine überwältigende Kulisse, reich an unzähligen filigranen Details im Inneren und umgeben von einer traumhaften Gartenanlage.

Diesmal starteten wir gleich mit dem First Look und ich fieberte Hülyas Ankunft entgegen. Ein ganz emotionaler Moment wenn sich das Brautpaar zum ersten Mal sieht und auf jeden Fall persönlich einer der Lieblingsaugenblicke eines Hochzeitstages.

Bei der Planung der Hochzeit haben wir besonderen Wert darauf gelegt vor dem Eintreffen der Gäste noch genug Zeit für die Paarfotos zu haben und so ist der Großteil dieses Blogs unserer trauten Dreisamkeit gewidmet.

Für Mitte November war es entsprechend frisch aber der Garten schenkte uns noch ein breites Spektrum an Herbstfarben und die tiefstehende Sonne lud zum Verweilen ein.

Das Brautpaar zog sich dann zurück und wurde von den Gästen mit viel Tanz und Davul-Zurna Musik empfangen. Der eingetanzte Hochzeitsgesellschaft blieb mit wechselnden Protagonisten den ganzen Abend lang auf den Beinen. Lediglich zum Abendessen wurde es etwas ruhiger auf der Tanzfläche.

Nach einer wundervollen langen Reportage machte ich mich dann auf den Heimweg, im Auto laut singend, noch angestachelt von der tollen Stimmung.